Fehlermeldung

Notice: Undefined index: localized_options in menu_navigation_links() (Zeile 1861 von /var/www/virtual/bernd73/html/includes/menu.inc).

Seminarbericht Sofia

Bernd Altenhöfer erklärt Broken Six

Seminar in Bulgarien war ein voller Erfolg!

Am Sonntag den 07.11.2010 zog es ca. 20 Kampfkünstler in die Bulgarische Hauptstadt Sofia, um an einem Seminar des  Kampfkunstexperten Bernd Altenhöfer aus Deutschland teilzunehmen. Der aus Würzburg stammende Seminarleiter kam auf Einladung von Galin Panchev, dem Pekiti- Tirsia Trainer im Trainingszentrum der bulgarischen Ringer Nationalmannschaft, um  praxistaugliche Selbstverteidigung mit Messer, Stock und auch waffenlos zu unterrichten.

Nachdem Bernd Altenhöfer schon am Mittwoch einen zweistündingen Workshop für einen Club in Stara Zagora leitete, wurde das Training in Sofia auf 6 Stunden angesetzt. Die erste Hälfte des Trainings wurde dem Doppelstocktraining, dem sogenannten Sinawali gewidmet, welches eines der bekanntesten Elemente der philippinischen Kampfkunst ist.

Hierbei werden verschiedene Schlagmuster einstudiert und in einer sehr hohen Wiederholungszahl geschlagen. Auf diese Weise werden Bewegungsmuster sehr schnell verinnerlicht und austrainiert.

Da Pekiti-Tirsia Kali ein waffenübergreifendes System ist, d. h. dass jedes erlernte Bewegungsmuster mit oder ohne Waffen umgesetzt werden kann, bildete die waffenlose Umsetzung des Doppelstocktrainings die zweite Seminarhälfte.

Für die meisten Seminarteilnehmer war das Sinawali-Training zwar nichts unbekanntes, doch ist vielen Trainierenden der philippinischen Kampfkünste gar nicht bewusst, welches Potenzial in diesen Übungen steckt, was die daraus folgenden waffenlosen Anwendungen zeigten.

 „Es war super cool, und hat mir sehr gut gefallen“ sagte Stefan Mihalkov, einer der zahlreichen Teilnehmer nach dem Seminar, weshalb Bernd Altenhöfer auch gleich wieder für ein weiteres Seminar im nächsten Jahr eingeladen wurde. „Das nächste Mal aber für ein komplettes Wochenende“ meinte Galin Panchev, „denn ein Tag war definitiv zu wenig“.

Wenn auch sie Pekiti-Tirsia kennen lernen wollen, können Sie sich hier für ein kostenloses Probetraining anmelden.