Über uns

Der Kali-Fighter e.V. wurde am 13.2.2002 durch die Initiative von Bernd Altenhöfer unter dem Namen "Fecht- und Fightclub e.V." ins Leben gerufen. Nach Unstimmigkeiten mit einem anderen Würzburger Verein wurde der Name am 30.4.2002 endgültig als "Kali-Fighter e.V." festgelegt.

Am 07.03.02 konnten wir das Training mit 2 Trainingseinheiten pro Woche in der Turnhalle der Goethe-Schule starten.

Dem ersten Interessenten beim Training (der übrigens auch heute noch Mitglied in Verein ist) folgten rasch viele weitere. Wegen des großen Interesses wurde nach nur 18 Monaten eine dritte Trainingseinheit für Fortgeschrittene angeboten.

Nach einem weiteren Jahr erreichten wir die Grenze der Schulturnhallen-Kapazität. Bei rasch wachsender Mitgliederzahl wollten wir weitere Stunden anbieten, die Schulturnhallen waren aber vollständig ausgebucht. Auch unsere anderen vielseitigen Vereinsaktivitäten (Wochenendseminare, Overnight-Training, Mitgliederversammlung, Weihnachtsfeiern, Grillfeiern) litten unter der begrenzten Turnhallen-Kapazität und den Ferienzeiten der Schule.

Die Suche nach geeigneten eigenen Räumlichkeiten war nicht einfach, da es diese zwar reichlich, aber leider zu unerschwinglichen Preisen gab.

Nach beinahe einjähriger Suche fanden wir in der Textorstr. 26 eine geeignete kleine Halle, hier ist seit August 2005 die "Heimat" des Kali-Fighter e.V.

Durch die eigene Trainingshalle konnten das Angebot deutlich verbessert werden (Selbstverteidigungskurse für Jugendliche, Trainingseinheiten am Vormittag, Kali-Fitness, Themen-Kurse, VHS-Kurse und Wochenendseminare).

Vor 2 Jahren wurde unser Angebot noch durch die chinesische Heil- und Bewegungskunst Qi Gong erweitert.

Unser Verein ist seit seiner Gründung zu einer großen Familie zusammengewachsen. Wir trainieren und wir feiern zusammen. Es haben sich Freundschaften gebildet, die weit über die Trainingszeiten hinausgehen.

Unser Kampfkunstzentrum ist somit mehr als nur eine Trainingsstätte, es ist ein Ort der Begegnung und der Freundschaft.